Startseite
Sie sind hier: Startseite » Gästebuch

Gästebuch

Lieber Besucher meiner Homepage.
Um den Missbrauch meines Gästebuches zu vermeiden und Sie davor zu bewahren, sich erst durch seitenweise unerwünschter Werbung scrollen zu müssen, wird Ihr Eintrag erst nach redaktioneller Prüfung freigegeben.
Ich hoffe dafür auf Ihr Verständnis.

Einen Eintrag erstellen


15.10.2016 - Frank

38 Kürzestgeschichten, wie Tagebucheinträge, kleine literarische Perlen versammelt der Autor in dem Bändchen „Von Ölsardinen und Jadghörnern“. Ein Titel so ungewöhnlich wie der Autor selbst und seine Alltagsbeobachtungen, die er an sich, seiner Ehefrau und seinen Mitmenschen anstellt. Dabei benötigt er jeweils nur etwa zweieinhalb Seiten, um ganze Stunden von Aufmerksamkeit zu erzeugen.
Herausgegriffen sei das – für mich – schönste Juwel, die Beobachtung der „Heiligen Kuh“ von Niederlinxweiler im Saarland. Der Leser begleitet die beiden Wanderer schon nach wenigen Zeilen, schnauft mit ihnen die Anhöhe hinauf und verliert sich in der heiligen Landschaftsstimmung: wir sehen vor uns die „laute Hecke“, die Alleebäume, die sich „die Hände reichen“, hören den Landstraßenverkehr, wie er „rauscht, brummt, quietscht und rumpelt“, um dann mit der niedergehenden Sonne gleichsam eine innere Einkehr zu halten. Da braucht es nur eine Andeutung und im Leser entsteht eine Ahnung von dem, was die „Heilige Kuh“ ausmacht. „Kornstaub“ und rankende, „ehrerbietende“ Schlingpflanze rahmen das „Überirdische“ dieses Tieres.
Der Leser kann es selbst entdecken und muß dazu nicht einmal nach Niederlinxweiler fahren. Nur einige Augenblicke mit offenem Herzen wahrnehmen.

15.10.2016 - Louise Hofman-Idema

"Niemand lernt schreiben, der nicht sehen gelernt hat" heisst es. Zitat von Ludwig Reiners, Schriftsteller, 14. Februar 2016
André Noltus hat sehen gelernt, er ist ein Sprachkünstler.
Sowie er in der Geschichte "Stillleben" Gemälde sprechen lässt, so liefert er uns seinen Alltag in Bildern mit seiner Wortmalerei.
Poëtisch, nachdenklich, humorvoll und mit Selbstspott.
Er lässt uns teilhaben an seinem Alltag, der eigentlich nie alltäglich ist.
"His Master's Voice" oder "Einkauf", wo mir die Geschichte mit der Hose und der Umkleidekabine zum Schmunzeln gebracht hat. Oder die telefonische Umfrage vom "Forschungsinstitut für Mode" in der Geschichte "Ruhe".
Ich könnte noch viele Beispiele nennen.
Aber "Rencontre" ist meine Lieblingsgeschichte.
Es erzählt von der Hilflosigkeit, die man spürt, wenn man trösten möchte und meint, es nicht zu können.
Er hat aber die richtigen Worte gefunden, diese Geschichte hat mich sehr berührt.
Dieses Buch ist nicht nur ein Spiegel, es ist ein kleines Juwel.
Louise Hofman-Idema
Von Ölsardinen und Jagdhörnern: und was so nebenbei anfällt

10.10.2016 - Adriane

Der Verfasser dieses Buches hat mir die Geschichten schon als Manuskript geschickt und ich war begeistert. Ueberraschende Plots, spannend, trotzdem auch romantisch, wenn auch nicht immer mit Happy-End, wie im richtigen Leben eben. Wie in seinen vorigen Büchern versteht André Noltus die Kunst der Wortmalerei. Ein "Must-Have" für Liebhaber dieses Genres.
Freundin Adriane

11.09.2016 - André Hofman

Lieber André, jedesmal wenn ich morgens vor dem Aufstehen Dein Buch 'Mit tödlichem Ausgang' vom Nachttisch genommen und ein Kapitel daraus gelesen hatte, war ich froh, noch nicht 'an der Reihe' zu sein.
Mit Dankbarkeit konnte ich immer wieder den neuen Tag ins Gesicht sehen! Vielen Dank für diese schönen Momente und liebe Grüsse an Euch beide.
André Hofman (Scheveningen, NL)

28.07.2016 - Renate Rothe

Mein lieber Literaturfreund, herzlichen Glückwunsch zur Neuerscheinung Deines Buches. Cover, Aufteilung, Texte, alles sehr gelungen. Nicht nur sehenswert sondern vor allen Dingen LESENSWERT. Ich bin mal wieder einmal außerordentlich verzückt. Viel Glück und Inspiration weiterhin wünscht Dir Deine Literaturfreundin Renate
[ Email ]

13.06.2016 - Rüdiger Wack

Lieber Herr Noltus, schön, dass wir uns begegnet sind. Ich habe Ihre Bücher, die ich äußerst unterhaltsam, kurzweilig und gleichwohl spannend finde, im Wortsinne "genossen". Bei "Neunkirchen - Kaufleute, Kunden, Konnexionen" rätsele ich noch an der einen und anderen "Persönlichkeit" herum - vielleicht können Sie bei Gelegenheit ja etwas zur Aufklärung beitragen. In diesem Sinne, vielen Dank und alles Gute
[ Email ]

21.03.2016 - Pieter Hermsen

Lieber Andre, ich mochte mich sehr bedanken für dass Buch Von Ölsardinen und Jagdhörnern. Ich hab sehr genossen, schone kurze erzahlungen. Ich entschuldige mich für mein schlechte Deutsch. Adriane hat mir erzählt über Ihren gesamte Geschichte in Almelo. Hoffentlich treffen wir uns noch einmal in Enschede. Liebe grusse Pieter Hermsen
[ Email ]

31.01.2016 - Monika u. Jürgen Müller

Lieber André, deine humorvollen und intensiven Schilderungen über das alltägliche Zusammenleben eines Rentnerehepaares haben wir in deinem Buch " Von Ölsardinen und Jagdhörnern" mit großer Freude gelesen und nachempfunden.. Dein gekonnter und vergnüglicher Schreibstil spiegelt die große Liebe zu deiner Nora wieder.
Viele liebe Grüße aus Düsseldorf,
Monika und Jürgen Müller

24.12.2015 - Jens O Frank

Hi, Andre, eine nette Seite hast Du da ins Netz gestellt. Erinnerst Du Dich an mich? Wir waren Kollegen in Langeoog (1981-1989). Ich wünsche Euch schöne Weihnachten und ein gutes Neues Jahr.
[ Email ]

09.12.2015 - Frank Thieße

Ein André sprach zu seiner Frau: So sieh doch nur, ich bau dir einen Achteckturm wie er auf Lang’oogs Insel steht, der TROTZt denn jedem MeeresSTURM, so wie‘s auch unsrer Lieb ergeht. Ach, spricht das holde Eheweib, bleib mir mit STURM und TROTZ vom Leib. Schreib lieber was von Ölsardinen, damit wir was zum Essen kriegen.
[ Email ]

05.12.2015 - Helmut Lamey

Lieber André!
Habe Dein köstlliches Buch eben mit großem Genuß fertiggelesen und bedaure, dass es nicht weitergeht! Ein Schmunzelbuch, in dem ich mich vielfach wiedererkannt habe! Bitte mehr davon!
Dankbare Grüße von Helmut Lamey, München
[ Email ]

13.11.2015 - Wolfgang Hrasky

Die Unterstadt und die Stadtmitte Neunkirchens bieten ein breites Spektrum menschlicher Vielfalt. In Neunkirchen leben alteingesessene Bürgerinnen und Bürger, junge hinzugezogene Familien und Angehörige verschiedenster Kulturen. Das Bild der Stadtteile ist bunt. André vereint in sich das Bunte des gesamten Stadtteils, in dem er lebt. Er ist Holländer und Neunkircher, laut und leise, nachdenklich und extrovertiert, Flegel und Ästhet. Er ist mir aber auch ein wertvoller Mensch und der beste Stadtteilautor Neunkirchens.
Wolfgang Hrasky (Stadtteilmanager)
[ Email ]

09.10.2015 - Ute Gessner

Hallo André, Dass du so großen Erfolg mit deinen Geschichten und Büchern hast, freut mich sehr. Deine früheren Literatur-FreundInnen (Literaturforum - Saar) waren von deinen Erzählungen - und wie du sie vorgetragen hast, immer begeistert. Ich wünsche dir weiterhin, ganz viel Erfolg! Liebe Grüße, natürlich auch an deine Lieblingsehefrau Nora Ute
[ Email ]

07.10.2015 - Henny van Dijk

Lieber André, Es war mir eine grosse Freude deine schmackhafte Ölsardinen zu geniessen. Und nicht nur die... Mann, du kannst schreiben! Als holländischer Leser der sich ein wenig auskennt in der Literatur seines Sprachgebietes kam mir beim 'konsumieren' deiner Kurz-Erzählungen immer wieder der Name Simon Carmiggelt im Sinn. Er war - wie du weisst - wohl der unbestrittener Grossmeister dieses - typisches holländisches - Genre. Leider verstarb Carmiggelt in 1987. Seitdem hat sich noch kein Autor daran gewagt in seine Spuren zu treten. Wo du das aber jetzt so erfolgreich getan hast - sei es denn in deutscher Sprache - verpflichtigt dies dich fast zu einer Rückkehr in die holländische Heimat.
Henny van Dijk

19.08.2015 - Ute Frerichs

Lieber André, habe Dein Buch " Von Ölsardinen und Jagdhörnern" gelesen, und möchte Dir sagen, daß sich diese Kurzgeschichten sehr gut gelesen haben. Danke dafür. Herzliche Grüße aus Ostfriesland an Nora und Dich. Ute
[ Email ]

17.08.2015 - Adriane Louise Hoffmann-Idema

Mein Lieber André, Erstmal herzlichen Glückwunsch zu deiner neuen Homepage, die ist wirklich sehr schön geworden. Jeder kann sich in deinen Geschichten erkennen und ich hoffe, dass du uns weiterhin teilhaben lässt an deinem Talent, in dem Alltäglichen etwas besonderes zu sehen. Und das mit Humor und Sinn für die Schönheit des Alltags...und liebevoll.
Alles Gute und Liebe wünscht euch eure Adriane Louise aus den Niederlanden.
[ Email ]

17.08.2015 - Renate Rothe

Mein lieber Literaturfreund,
herzlichen Glückwunsch zu Deiner neuen, wirklich gelungenen Homepage.
Mögest Du weiterhin Deine kreativen Ideen, zu unserer aller Freude, in schwarze Letter umsetzen und Dich von Deiner Muse Nora inspirieren lassen.
Viel Schaffenskraft und alles Gute
Deine Literaturfreundin Renate

10.08.2015 - Metzgerei Thome

Hallo, Frau Noltus.
Hallo, Herr Noltus.
Die neue Homepage ist sehr schön geworden, gefällt uns gut.
Sabine und Peter Thome

01.08.2015 - Michael Momber

Als "noier" Webmaster gebührt mir wohl der erste Gästebucheintrag.
Ich wünsche André Noltus viel Erfolg mit der neu gestalteten Homepage und den Besuchern recht viel Kurzweil auf den Seiten.
Die Bücher sind allesamt lesenswert und die Lesungen des Autors ein "Genuss".
[ Email ] [ Internet ]